back at home

21. July 2007 2 By blogstone

Am Freitagmorgen um 8 Uhr mussten wir leider Nancy’s home verlassen und uns zum San Diego Flughafen begeben. Melanie passte auf das Gepäck auf, während ich unser Auto bei Alamo zurückbrachte. Der Check-in bei United verlief problemlos, bis unser Gepäck auf die Wage musste. Die liebe Mitarbeiterin informierte uns, dass pro Gepäckstück gewogen wird und nicht im Gesamttotal. So waren natürlich zwei Koffer ziemlich über der vorgegebenen Gewichtslimite – 350 Dollar wollte United dafür.

gepaeck.jpg
Unser Reisegepäck

Zum Glück hatte ich bei meiner American Express Kreditkarte bereits die Limite ausgeschöpft und deshalb gab ich diese der lieben United-Mitarbeiterin. Diese versuchte geschlagene 30 Minuten die Karte doch noch belasten zu können, was ihr einfach nicht gelingen wollte. Nach weiteren 5 Minuten entschied dann ihre Chefin, dass uns die 350 Dollar erlassen würden, da wir nicht genügend Bargeld dabei hatten. 35 Minuten am Schalter gestanden, absoluter Rekord.

Danach mussten wir noch einige Zeit auf den Flieger warten, da dieser leider eine Stunde verspätung hatte. Der Flug mit United nach Chicago verlief anschliessend problemlos, allerdings war der Service auf Sodagetränke beschränkt. In Chicago hatten wir nur eine Stunde Umsteigezeit und waren darum ziemlich im Stress um den Swissflug nach Zürich noch zu erreichen. Der Swissflug war einiges komfortabler und jeder hatte seinen eigenen Fernseher und am Essen gab es nichts zu beanstanden. Bereits um 10.45 Uhr sind wir am Samstagmorgen in Zürich angekommen und wurden von meiner Familie abgeholt.

Für den Abend hatte meine Schwester noch eine Überraschungsparty bei uns zu Hause organisiert und meine Kolleginnen und Kollegen eingeladen, welche nicht gerade in den Ferien waren. Danke für die Organisation und den lustigen Abend, auch wenn ich ziemlich müde war.

welcomeparty1.jpg

welcomeparty2.jpg

welcomeparty4.jpg

welcomeparty5.jpg

welcomeparty6.jpg