Ein Tag nach dem Schneechaos in London

3. February 2009 7 By blogstone

Der Tag nach dem grossen Schneefall in London. Am Morgen schien sogar mal die Sonne, aber kalt war es noch immer. thelondonpaper berichtet: “Two million Londoners enjoyed a second day off today as freezing conditions turned the snow into ice.” 2 Millionen, was wieviel, 2 Millionen Leute mussten auch heute noch zu Hause bleiben? Fast ein Drittel der Schweiz, unglaublich und das nur in London. Und nur weil es geschneit hat? Ok, ein solcher Schneesturm soll in London alle 10 Jahre einmal vorkommen, das gilt schon fast als Entschuldigung und schliesslich haben die Zürcher beim Autofahren ja jeweils auch Probleme, wenn es etwas Schnee auf der Strasse hat.

The Wall Street Journal berichtet: “A spokesman for UBS AG, which has buildings around the City and London’s West End district, said fewer than half of its staff had made it into the office, with many forced to work from home.” So kann man man zu Krisenzeiten natürlich auch Geld einsparen, oder wird ein solcher Spasstag zu Hause auch noch vergütet? Die Verkehrssituation in London hat sicher mittlerweile wieder ziemlich normalisiert und es gibt meistens nur noch Verspätungen. Aber am Wochenende soll ja der nächste Schnee kommen, schauen wir mal ob London darauf vorbereitet ist.

Hier an der Schule wurden heute die gestern verpassten Einführungslektionen nachgeholt und am Nachmittag sind Patrick und ich noch kurz Turnschuhe für das Gym kaufen gegangen und haben dann gleich in Chinatown unser Nachtessen eingenommen. Morgen gehts weiter, Einführungswoche, business as usual?

Weitere News zum Schnee in London: