GetYourGuide sichert sich 25 Mio in Series B

1. August 2014 13 By blogstone

GetYourGuideGetYourGuide, der online Marktplatz für Ausflüge und Führungen am Ferienort, sichert sich in der Series B Finanzierungsrunde rund 25 Millionen US-Dollar von den bestehenden Investoren Spark Capital und Highland Capital Partners Europe. Insgesamt hat das 2008 von Johannes Reck, Pascal Mathis, Tao Tao, Tobias Rein und Martin Sieberin in Zürich gegründete Startup nun 45.5 Millionen Dollar eingesammelt.


Tripadvisor übernimmt Viator

Letzte Woche wurde bekannt, dass Tripadvisor den GetYourGuide Konkurrenten Viator für 200 Millionen US-Dollar übernommen hat. Viator hat 20’000 Touren und 600’000 Bewertungen in über 1’500 Destinationen. GetYourGuide hat gemäss seiner Website über 25’300 Aktivitäten im Angebot. Mit TrekkSoft bewegt sich ein zweites Schweizer Startup im Segment für lokale Aktivitäten. Peek mit dem deutschen CTO Oskar Bruening startete in San Francisco und hat nun mit London die erste europäische Stadt im Angebot.

GetYourGuide will weiter wachsen
GetYourGuide CEO Johannes Reck kündigt an, dass das Startup weiter wachsen will: “Das enorme Wachstum vor allem in den vergangenen zwei Jahren kann dadurch konsequent vorangetrieben werden. Wir haben eine starke Marktposition und werden unseren erfolgreichen Wachstumsprozess fortsetzen, indem wir neue Märkte erschliessen und unser mobiles Angebot, das bereits sehr groß ist, erweitern.” Das grosse Wachstum der letzten Monate hatte aber auch seinen Preis, denn die letzte Finanzierungsrunde liegt erst gerade ein halbes Jahr zurück. Im Januar erhielt GetYourGuide 4,5 Millionen Dollar von Ex-Booking.com-Chef Kees Koolen und von Qunar.com-Gründer Fritz Demopoulos. Auch wenn das Startup seine Aktivitäten nun auf Berlin fokussiert, bewegen sich die monatlichen Kosten gemäss dem Markt im mittleren sechsstelligen Bereich.

Schweizer bewegen den Reisemarkt
Man darf also gespannt sein, wie sich die Reise von GetYourGuide fortsetzt. Das andere grosse Schweizer Startup im Reisemarkt soll anscheinend bereits an einem Exit arbeiten. Und dann gibt es da noch die jungen wilden Startups für Individualreisen wie everyglobe und Nezasa aus der Schweiz. Zudem soll bald ein Investmentfund mit einem bekannten Internetpioneer als Partner spezifisch für Travel Startups aufgesetzt werden.