Google: Wir sind stolz, kapitalistisch zu sein

13. December 2012 5 By blogstone

Früher wollte Google nie böse (evil) sein, aber heute ist der Verwaltungsratspräsident Eric Schmidt sogar stolz darauf! Konkret geht es um Steuerersparnisse, wie das jeder grosse internationale Konzern macht. Google hat 2011 geschätzte zwei Milliarden Dollar Steuern gespart – durch Transfers via Bermudas. Alles legal.

Interessant ist lediglich, wie Eric Schmidt das kommuniziert. Auszug aus dem TagesAnzeiger Artikel: “Ich bin sehr stolz auf die Struktur, die wir aufgebaut haben.” Seine Firma werde grosse Steuerersparnisse “nicht ablehnen”, sagt Schmidt und fügt an: “Man nennt dies Kapitalismus. Wir sind stolz, kapitalistisch zu sein.” Noch Fragen? Googelt ihr jetzt trotzdem weiter oder baut ihr euch jetzt eine Sozi-Suchmaschine? Der Peer Steinbrück schickt wohl die Kavallerie los, oder?