Holtzbrinck findet doch noch Käufer für studiVZ

11. September 2012 2 By blogstone

Holtzbrinck Digital meldet heute den Verkauf von Poolworks, Betreiber der drei sozialen Netzwerke studiVZ, meinVZ und schuelerVZ. Käufer soll die Vert Capital Corp sein. Laut Presseaussendung die deutsche-startups vorliegt, ist Vert Capital eine “private Investmentbank und ein Medieninvestor mit einer Vielzahl von digitalen Angeboten”.

Vert Capital Corp – ein unbekannter Käufer
Interessant, dass die Vert Capital Corp als Medieninvestor keine Website hat und sich auch sonst nichts über die Firma im Internet finden lässt. Das erinnert schon fast ein bisschen an die geplatzte Übernahme vom Sauber F1 Team im Jahr 2009. Die W&V spekuliert, dass hinter Vert Capital der Investor des sozialen Netzwerks Bebo.com stecken und dass dieser durch den Kauf von VZ den Einstieg in den deutschen Markt planen könnte. Gemäss meinen Recherchen heisst der Hauptinvestor bei Bebo.com aber Criterion Capital Partners und die werden gerade von den Gründer, Michael and Xochi Birch, verklagt. Interessant ist aber, dass die amerikanische PR-Agentur, Fabric Media, welche in der Pressemitteilung erwähnt ist, auch für Bebo.com arbeitet.

Der Verlust von Reichweite
studiVZ wurde 2005 gegründet und im Januar 2007 hat Holtzbrinck sämtliche Anteile an der Studenten-Community übernommen. Holtzbrinck war bereits zuvor über sein Venture-Capital-Unternehmen Holtzbrinck Ventures an studiVZ beteiligt. Bereits 2009 hat Facebook die VZ Netzwerke mit Anzahl Usern überholt. Danach ging es nur noch bergab wie die Statista gestern passend festgestellt hat: Vor gerade zwei Jahren verzeichneten Studi-VZ, Schüler-VZ und Mein-VZ noch mehr als zehnmal so viel Traffic wie im August 2012. Der Absturz des einstigen deutschen Marktführers im Lauf der letzten 25 Monate ist dramatisch. Sollte sich die Entwicklung so fortsetzen, ist mit einem sehr baldigen Ende der VZ-Netzwerke zu rechnen. Allerdings kämpfen auch wer-kennt-wen, die Lokalisten und StayFriends mit der Bedeutungslosigkeit. Nur XING kann sich momentan noch halten.