Kontaktdaten verwalten?

4. August 2009 0 By blogstone

Seit Januar 2008 verwendete ich Plaxo um die Kontaktdaten, Kalender, Erinnerungen und Aufgaben zwischen meinen Notebook dem Netbook Medion akoya mini und meinem Computer zu synchronisieren. Zudem gab es früher das absolut geniale Feature, dass man den Outlook Kontakten eine Benachrichtigung senden konnte um die Adressdaten zu aktualisieren. Die Kontakte konnten dann auf einer personalisierten Website die Kontaktangaben aktualisieren und speichern. Anschliessend wurden automatisch die Daten im Outlook angepasst. Leider ist diese Funktion mit dem letzten Release eingestellt worden, da Plaxo damals auf Social Network machte und will, dass sich die User direkt registrieren.

Nun steht auch die Outlook Synchronisation nur noch als kostenpflichtige Plaxo Premium Lösung zur Verfügung. Somit werde ich Plaxo wohl nicht mehr aktiv nutzen, da ich denn Sinn nicht mehr sehe. Denn erstens sind zu wenige meiner Kontakte selber Mitglied bei Plaxo und für das Business verwende ich XING und für private Angelegenheiten Facebook. Da brauche ich kein Portal wie Plaxo, das die Kontakte aktuell hält, sofern die Personen selber bei Plaxo registriert sind.

Viel mehr brauche ich eine Lösung, wie ich meine XING, Facebook, Outlook und Twitterkontake zusammenführen und an einem Ort verwalten kann. Für ein solches Tool wäre ich sogar bereit einen gewissen Betrag zu bezahlen, wenn ich wirklich in einer Datenbank sämtliche Kontakte verwalten kann und die Daten bei Aktualisierungen in den ursprünglichen Diensten automatisch angepasst werden und mir im Outlook zur Verfügung stehen.

Vielleicht wäre Open-Xchange eine solche Lösung. Denn gemäss der Medienmitteilung bietet Open-Xchange 6.10 einige interessante Features:

  • Integration von externen E-Mail-Accounts. Anwender bekommen die E-Mails von privaten Mail-Accounts automatisch in einen eigenen Ordner von Open-Xchange geliefert.
  • Anwender erhalten all ihre bestätigten Adressdaten aus “Social Networks” wie Xing oder LinkedIn im Open-Xchange-Adressbuch. Damit haben sie stets Zugriff auf alle aktuellen Kontaktinformationen Ihrer Netzwerkpartner.
  • Mit Social OX können auch Anwender ohne Open-Xchange-Account die Vorzüge von Open-Xchange mitnutzen. So können Anwender anderen Nutzern außerhalb der eigenen Firma Zugang zu bestimmten Dokumenten geben.
  • Mit Hilfe von Microformaten können auch Adressen und Kalender Teilnehmern ohne Open-Xchange-Account als HTML-Seite zugänglich gemacht werden, was Kommunikation und Terminabsprachen in unternehmensübergreifenden Teams enorm vereinfacht.

Wie Open-Xchange via Twitter bestätigt hat, werden Adressdaten aus Social Networks zusammengefügt, wenn man sie alle in einem Ordner „subscribed“. Was das genau heisst und wie die Zusammenführung funktioniert muss ich noch herausfinden. Allerdings tönt das sehr interessant. Hat schon jemand Erfahrung mit der neuen Open-Xchange Version 6.10 gemacht? Oder wie verwaltet ihr eure Kontaktdaten?

Weitere Informationen zur Kontaktverwaltung: