Neue Medienformate braucht die Welt

Neue Medienformate braucht die Welt

11. February 2018 4 By blogstone

Noch nie seit ihrer Gründung vor über achtzig Jahren steckte die SRG so tief in der Krise wie heute. Aber auch den privaten Medienhäusern geht es nicht viel besser. No-Billag-Initiative hin oder her. Die Generation Y und Millenials wollen News lesen können wie sie für den Transport ein Uber anstatt Taxi bestellen, für eine Übernachtung eine Airbnb Unterkunft buchen oder mit Sailcom ein Segelboot für 4 Stunden auf dem Zürichsee mieten: Schnell, unkompliziert und personalisiert.

Die jungen Generationen sind es sich gewohnt mit ihren persönlichen Daten zu bezahlen, wenn wir einen Mehrwert davon haben wie bei Gmail, Facebook oder Instagram der Fall ist. Über sogenannte Freemium Modelle wie Evernote, Dropbox oder Spotify kann man uns sogar Geld aus der Tasche ziehen und die Quartalszahlen von Netflix zeigen, dass wir definitiv bereit sind für guten Content zu bezahlen.

Personalisierung hält überall Einzug, von der Medizin über das Essen bis hin zur Werbung. Nur die grossen Medienkonzerne liefern News weiterhin aus wie vor Jahren. Dabei gäbe es bereits zahlreiche Projekte welche man als Inspiration für neue Formate zur Hand nehmen könnte:

  • 12 App: 12 handverlesene Artikel aus dem Tamedia Universum
  • Bilanz Briefing: Wochenrückblick und Ausblick vom Chefredakteur
  • Blendle: Damit kann man ohne Abo Zeitungsartikel lesen und bezahlt pro Artikel
  • finimize: Erklärt die Hintergründe zu den aktuellen Finanznachrichten
  • inkl Weekly Wrap: Längere Hintergrundgeschichten um am Wochenende zu lesen
  • Nouvo SRF: Ausgerechnet der Staatssender bietet auf Twitter packende Video-Kurznews an
  • Nuzzel: News die meine Twitter Follower geteilt haben
  • Quartz App: News in Form eines Chatbots
  • Refind: Ein Algorithmus stellt relevante Artikel zusammen
  • Scope: Handkuratierte Artikel von Experten ausgewählt
  • TechCrunch Week-In-Review: Rückblick auf die besten Geschichten der vergangenen Woche

Mein Traum von einer App mit personalisierten News

Wir werden überflutet von unrelevanten Nachrichten und Push Mitteilungen. Warum ist in der Schweiz noch keiner auf die Idee gekommen von einer Tagesschau in 100 Sekunden wie das in Deutschland funktioniert? Das wäre Content der perfekt in die Social Media Welt passen würde. Meine Idee geht aber viel weiter:

  • App in der die News kurz und bündig zusammengefasst wird, wie bei der Quartz App und wenn ich mehr lesen will kann ich auf den Link klicken. Die Zusammenfassung funktioniert automatisiert wie Startups zeigen die bereits von Google als auch Yahoo gekauft wurden.
  • Login mit Social Media Accounts so dass News angezeigt werden können von Personen die ich kenne wie das Pulse bei Linkedin macht.
  • Hyperlokale News aus meiner Strasse oder aus dem Dorf wo ich wohne weil ich daran wohl am meisten persönlich interessiert bin.
  • Benutzerdefinierte Interessen aber nicht einfach Sport als Beispiel, sondern, dass ich meinen Lieblingsverein auswählen kann und dann immer die News direkt erhalte.
  • Journalisten auswählen, welchen ich vertraue um ihre Artikel immer zu bekommen, weil ich weiss, dass sie gute Texte schreiben.
  • Zusammenfassung der wichtigsten Tagesnews am Abend als Überblick wie das Linkedin mit dem Nachrichtenüberblick gerade testet.
  • Geolokalisierung um Neuigkeiten von dem Ort anzuzeigen wo ich mich aktuell gerade befinde. Wenn ich in der Schweiz bin hyperlokal, im Ausland regionale News.
  • Ein Algorithmus der lernt was ich bis zum Ende lese und mir ähnliche Artikel vorschlägt und so über die Zeit lernt was mir gefällt.

Liebe Business Developer der Medienkonzerne jetzt seid ihr gefordert. Wer bringt so etwas auf den Markt? Um NZZ Companion ist es ziemlich still geworden. Ich freue mich auf eure Inputs und Kommentare!