News der Woche: Spotify, Dropbox, Box, Bitcoings, Scout24

24. November 2013 0 By blogstone

Der schwedische Musikstreaming-Dienst Spotify sicherte sich in einer Finanzierungsrunde 250 Millionen US-Dollar. Dabei wurde das Unternehmen mit mehr als vier Milliarden US-Dollar bewertet. Die Gelder sollen jetzt die weiteren Expansionspläne von Spotify finanzieren.

Der 2007 gegründete Cloudspeicher-Dienst Dropbox sucht gerade 250 Millionen US Dollar zusätzliches Kapital. Bloomberg Businessweek spricht von einer 8 Milliarden Bewertung. Bei 200 Millionen Umsatz wäre diese Bewertung krass hoch wie TechCrunch bemerkt, ausser Dropbox schafft es auch nächstes Jahr den Umsatz wieder zu verdoppeln.

Der Dropbox Konkurrent Box hat diese Woche ebenfalls angekündigt weiteres Kapital aufzunehmen und zwar 100 Millionen zu einer Bewertung von 2 Milliarden. Damit soll der IPO im nächsten Jahr vorbereitet werden.

Bitcoins sollen ja die neue Währung werden, allerdings sind sie einfach viel zu volatil was sich diese Woche wieder einmal bemerkbar machte. Die virtuelle Währung erreichte am Montagnachmittag einen Rekordwert von 900 US-Dollar und fiel nach einer halben Stunde auf 650 Dollar zurück. Die US-Regierung diskutiert derzeit über Regulierungen für die virtuelle Währung.

Und dann war da noch der grosse Exit. Die Deutsche Telekom verkauft die Mehrheit an ihrer Scout24-Gruppe an den Finanzinvestor Hellman & Friedman. Die Telekom will bei der Transaktion 70 Prozent an dem Internetportal sowie die Kontrolle über das Geschäft abgeben. Die Transaktion solle im ersten Quartal 2014 vollzogen werden und der Telekom bei Vollzug voraussichtlich rund 1,5 Milliarden Euro einbringen.