O.C., California – Sonntag

22. April 2007 2 By blogstone

[inspic=378,left,gal,thumb]Am Sonntagmorgen sind wir nach dem auschecken aus dem Hostel zu Hugo’s zum Brunch gefahren. Das Restaurant liegt am Santa Monica Boulevard im Westen von Hollywood und anscheinend holen am Sonntagmorgen viele Stars dort ihr Frühstück. Allerdings haben wir keine bekannte Persönlichkeit endeckt, oder haben wir nicht alle erkannt? Ich entschied mich für das “Protein Scramble Rührei” und eine heisse Schoggi, zudem gab es noch frische Früchte dazu.

Wilshire Grand Hotel
[inspic=335,left,gal,thumb]Gestärkt machte sich unser Auto auf nach Beverly Hills zum Rodeo Drive, denn Riccarda und Rahel wollten unbedingt nochmals zum Wilshire Grand Hotel gehen, das aus dem Film “Pretty Women” mit Julia Roberts bekannt ist. Während Baptist und ich uns auf die Parkplatzsuche machten, stürmten die beiden Girls bereits das Hotel. Nach dem Parken machten auch wir uns auf ins Hotel. Vom Stil her ist es etwa mit dem Suvretta House oder dem Kulm Hotel in St. Moritz vergleichbar – edle Inneneinrichtung, luxuriöse Dekoration und grosszügige Räumlichkeiten, sowie freundliches Personal. Per Zufall entdeckten wir im 9 Stock den Ausgang auf die Dachterrasse und konnten eine unglaubliche Aussicht auf Hollywood, Beverly Hills und Santa Monica geniessen. Leider war die Suite 806 gerade besetzt und so konnten wir keinen Blick in das Zimmer werfen, in dem Julia Roberts und Richard Gere bei Pretty Women übernachten.

Anschliessend machten wir uns auf zum Treffpunkt in Santa Monica an der Third Street Promenade. Ein kurzer Shoppingtrip war angesagt. Ich kaufte mir im GAP zwei Poloshirts sowie ein Hemd, nach dem ich am Donnerstag im Banana Republic bereits zwei Pullover gekauft hatte. Mittlerweile brauche ich nur noch Shorts und lange Hosen und dann bin ich einigermassen eingedeckt. Überrascht hat mich der Zara Shop, der auch Mannenkleider im Angebot hatte.

[inspic=408,left,gal,thumb]Nach dem Shoppingtrip entschieden wir uns alles dem Highway 1 nach Süden zu folgen. Allerdings hatten wir uns in der Zeit und dem Verkehr etwas getäuscht. Anstatt einer Stunde waren wir fast 2 Stunden unterwegs bis wir endlich in Huntington Beach eintrafen. Zudem muss man rückblickend sagen, dass sich dieser Streckenabschnitt nicht gelohnt hat, denn der Highway 1 liegt zwischen Santa Monica und Huntington Beach nicht direkt an der Küste. Aber so haben wir immerhin den ganzen Süden von Los Angeles und den LAX Airport gesehen. In Huntington Beach, der Wohnort von Jürgen Klinsmann, machten wir einen kurzen Halt um ein paar Fotos vom Strand zu machen.

Newport Beach
[inspic=424,left,gal,thumb]Danach ging es weiter nach Newport Beach – O.C., California mit Marissa und Ryan lassen grüssen. Der Strand und das Pier sehen wirklich genial aus, eben wie in der Serie, einfach traumhaft. Schade sind die Strände in San Diego nicht auch so schön und breit. Die Strandpromenade lädt zum Verweilen und in den kleinen Souvenirgeschäften könnte man Stunden verbringen. Am Strand trafen wir auch noch einen Polizeistreife – die hatten sogar Internetzugang in ihrem Pickup. Schade war das Wetter so schlecht, sonst hätten wir noch mehr Zeit in Newport Beach geniessen können. Wir fuhren weiter alles dem Highway 1 und diesmal der Küste entlang Richtung San Diego zurück. Neben Newport Beach wäre bei schönem Wetter sicher auch Laguna Beach ein Besuch wert. Dort sollte man eine Sprachschule aufmachen, ein genialer Ort mit vielen schönen und vor allem grossen Villen und einladenden Stränden!

Am Abend kamen wir müde aber zufrieden wieder in San Diego an. Wir hatten drei coole und erlebnisreiche Tage in und um Los Angeles verbracht, auch wenn das Wetter leider nicht immer auf unserer Seite stand. Vielleicht kommen wir ja nochmals wieder….

Bildergallerien: