Online Werbemarkt Schweiz im Aufbruch

16. December 2008 0 By blogstone

Während in Deutschland im kommenden Jahr 68% der Unternehmen mit der Suchmaschinenoptimierung starten wollen, kommen die Schweizer Unternehmer so langsam auf den Geschmack der online Werbung wie cash heute im Artikel “Firmen suchen den Erfolg im Internet” berichtet:

Nestlé-Chef Paul Bulcke will trotz Wirtschaftsflaute den Umsatz jedes Jahr 5 bis 6 Prozent steigern. Mithelfen soll ein effizienteres Marketing: Heute fliesst erst 1 Prozent des Werbebudgets ins Internet. «2009 werden es 3 bis 4 Prozent sein», sagt Sprecher Philippe Oertlé. Das junge Publikum sei so besser zu erreichen. Ähnlich denkt McDonald’s: Statt 3 fliessen neu 7 Prozent ins Netz, statt knapp 1 Million Franken mehr als 2 Millionen. «So können wir auf Tagesbasis messen, wie die Werbung ankommt», sagt Marketing-Chef Thomas Truttmann. Kommt hinzu: Konsumenten surfen immer mehr im Internet, «und wir wollen vor der grossen Welle sein». Der Chips-Hersteller Zweifel steckt laut CEO Mathias Adank ein Zehntel des Werbebudgets ins Internet, Tendenz steigend.”

Dies zeigt einmal mehr, dass die Schweiz in Sachen Internetaffinität noch nicht so weit ist wie der nördliche Nachbar Deutschland. Der Aufbruch von grossen Firmen wie Nestlé oder McDonald’s hin zur Online-Werbung ist aber immerhin ein positives Zeichen für den Schweizer Werbemarkt.