Rückblick Schulfächer an der EBS London

10. August 2009 0 By blogstone

Eine kurze Analyse aus meiner Sicht zu den einzelnen Fächern, welche ich an der European Business School (EBS) London in diesem Austauschsemester besucht habe. An der ZHAW schreiben wir eine oder maximal zwei Arbeiten, an der EBS waren es 11 Reports, 4 Presentations, Exams und weitere Aufgaben. Der Arbeitsaufwand war unter dem Semester schon ziemlich taff, dafür gab es dann weniger Prüfungen als an der ZHAW.

Business Strategy
Das beste Fach und mit Dominic Laffy der genialste Teacher. Wer ihn nicht live erlebt hat, der hat etwas verpasst. Dominic we love you! Das Seminar gab Dr. Jokull Johannesson. Der Isländer hat extrem viel Erfahrung, so hat er doch schon Eskimos Kühlschränke und Afrikanern Heizungen verkauft. Er unterrichtete zum ersten mal an der EBS und steht definitiv im Schatten von Dominic Laffy. Assigments für Business Strategy:

  • Management Game
  • Venture Capital Presentation
  • Board Report
  • Reflection Report
  • Exam


Stefan Steiner, Dominic Laffy, Patrick Schmid

Planning a New Venture
Eigentlich ein sehr interessantes Fach und ich nutzte es natürlich um am Businessplan für die Vereinsverwaltung zu arbeiten. Der Teacher, David Horton, war aber teilweise extrem vergesslich und vor allem ziemlich bürokratisch. Na gut er hat wohl daraus gelernt, dass er zwei Unternehmen in den Sand gesetzt hat und möchte nun sämtliche Kommunikation dokumentiert haben. Mit Konstantin Oetker und Nils Kauwert lernte ich zwei interessante Mitstudenten kennen. Assignments für Planning a New Venture:

  • Feasability Study
  • Businessplan
  • Process Report

Human Resources
Paul Coldwell hat ein extrem grosses Hintergrundwissen. Da wir uns entschieden haben zwei Arbeiten zu schreiben und dadurch keine Prüfung mehr absolvieren mussten, wurden die Lectures etwas zur Nebensache. Eine Aussage von Paul Coldwell habe ich mitgenommen und finde ich extrem wichtig: „Rekrutiere für die Zukunft und nicht für heute!” Und ich muss aus eigener Erfahrung sagen, Paul Coldwell hat recht! Die Seminare mit Liselotte waren dagegen zum Einschlafen, denn sie war nie vorbereitet und wusste nicht was sie mit uns machen sollte. Assignments für Human Resources:

  • Report English Works
  • Presentation English Works
  • Report Swiss
  • Presentation Swiss

Consumer Behaviour
Richard Mannix, Master of Consumption, ist extrem unterhaltend, teilweise schweift er dann aber auch ab. Zwei Lektionen waren meistens schon mit dem Quiz und den entsprechenden Resultaten ausgefüllt. In den anderen beiden Lektionen wurden dann entweder irgendwelche Videos angeschaut oder Cases besprochen. Mit meinem Hintergrundwissen, war die Vorbereitungszeit jeweils auf ein Minimum beschränkt und trotzdem gewann unsere Gruppe im Quiz überlegen. Die Arbeit ist ziemlich anspruchsvoll, da Richard eine Verknüpfung von Theorie und praktischer Anwendung verlangt, aber machbar. Assignments für Consumer Behaviour:

  • Consumer Behaviour Analysis – Xellent Vodka
  • Exam

Macroeconomic Analysis
Karuna Gomanee legte eine unglaubliche Pace vor. Sie konnte schneller sprechen und schreiben als ich aufnehmen konnte. Bei ihr habe ich mir jedes Mal die Hilfe von Inder Rajiv gewünscht, der für mich die Notizen machen würde, aber leider hörte ihr Landsmann meine Rufe nicht. Assignments für Macroeconomics:

  • Midterm Exam
  • Report USA
  • Presentation USA
  • Exam

Operations Management
Operations Management war mein Lieblingsfach am Freitag. Dr. Francis M. Burrows, der ältere Dozent der bestimmt schon dreimal pensioniert wurde, unterrichtete uns eigentlich Architektur. Oder so kam ich mir zumindest vor, denn zuerst mussten wir ein Abwassersystem für eine Stadt planen und dann eine ganze Stadt mit Infrastruktur. Assignments für Operations Management:

  • Report Sewage Disposal Arrangement
  • Report Layout for a New Town
  • Exam

Weitere Links zur European Business School in London: