Sachen die ich in der Schweiz vermisst habe

25. April 2009 1 By blogstone

Die Ferien in der Schweiz waren ziemlich cool und vor allem erholsam. Endlich konnte ich einmal ein bisschen vom EBS Stress Abstand gewinnen und wieder zurücklehnen, auch wenn ich in den Ferien noch an den Assignments arbeiten musste. Aber natürlich war auch da nicht alles Gold was glänzte und wie bereits in meinem Blogbeitrag Sachen, die ich in London vermisst habe erwähnt, komme ich nun als kleiner Rückblick darauf zurück, was ich an der European Business School und dem Regents College Campus schätze.

Auch wenn mein Zimmer, sorry Castle, so klein ist, ist es trotzdem extrem praktisch direkt on Campus zu wohnen. Es gibt doch nichts besseres, als wenn man am Morgen im Regents Park joggen gehen kann, danach das Früchstück in der Refactory grabben und duschen gehen kann. So kommt man immer noch pünktlich zum Unterricht und muss nicht Stunden vorher aufstehen und dann noch mit dem Zug pendeln. Smooth and convenient!

Der internationale Mix macht die European Business School extrem interessant. Schüler aus der ganzen Welt mit unterschiedlichem Background und Erfahrungen treffen hier auf dem Campus aufeinander. Der „cultural clash“ ist vorprogrammiert, aber nur so kann man Vorurteile abbauen und neue Eindrücke sammeln. Momentan steht das Business nicht unbedingt im Vordergrund, aber eine solche Schule ist extrem hilfreich um ein internationales Netzwerk aufzubauen.

Hier auf dem Campus hat man eigentlich alles was man braucht: Refactory, Brasserie, Tennis-, Fussball-, und Basketballplatz, den Regents Park, 24 hour Security, Sports Bar und viele andere Studenten, welche ebenfalls Exchange Students sind. Da diese ebenfalls das gleiche Schicksal teilen und keinen grossen, bestehenden Freundeskreis haben, findet man immer jemanden um etwas zu unternehmen. Das ist so wie im Sprachaufenthalt in San Diego. Jeder will von der Zeit abroad profitieren und möglichst viel sehen und erleben. Zu Hause kehrt dann ohnehin der Alltag ziemlich schnell wieder ein.

Vielleicht schätze ich diese Punkte an der EBS London auch so extrem, weil sie an der ZHAW einfach fehlen. Wie ich schon immer sage, der ZHAW fehlt der gemeinsame Campus. Da alle Departemente in ganz Zürich verteilt sind, fehlen der gemeinsame Geist und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Auch der Austausch über die Departemente hinaus kommt schlichtwegs zu kurz. Also liebe ZHAW, im Namen der Studentenschaft fordere ich einen gemeinsamen Campus nach dem Beispiel des Regents College in London.

Weitere Informationen: