Schurkenstaat Schweiz

24. August 2007 0 By blogstone

chwoche.jpgGestern Abend lancierten Christoph Grissemann und Dirk Stermann mit “Willkommen Österreich” (Donnerstag, 23.00 Uhr, ORF 1) eine neue Satiresendung. Willkommen Österreich ist für eine Satire ja ein extrem einfallsreicher Name, Sendung ohne Namen wäre da wohl besser gewesen. Thema der ersten Sendung war der “Schurkenstaat Schweiz”:

In jeder Wohnung und jedem Haus findet sich eine Waffe, Diktatoren- und Drogengeld in Milliardenhöhe wird hier gebunkert. Die höchste Quote an Prostituierten und Drogentoten weltweit, bei gleichzeitigem freien Verkauf von Drogen. Losgelöst von jeglichem Staatenbund ist dieses vermeintlich neutrale Land ein dauernder Unruheherd. Ein Schmelztiegel der Gewalt und Korruption. Und dieses Land liegt nicht fernab unserer wohlbehüteten westlichen Welt, es liegt mitten in Europa. Die Schweiz, unser Nachbarland, eine ständige Bedrohung. Ein Schläfer im friedlichen Gleichgewicht der EU. Die Schweizer Garde hält den Vatikan okkupiert, der genau wie die Schweiz selbst somit weder Mitglied der EU noch der Nato ist. Die Eid-Genossen sind das letzte kommunistische Regime Europas und mit ihren 7,5 Millionen bewaffneten Bürgerinnen ein Pulverfass, das keiner angreifen will.

Über Satire lässt sich ja bekanntlich streiten und nicht alle haben den gleichen Geschmack, aber dass der Blick nun gleich alle alten Österreicherwitze auspacken muss ist wohl auch eine Retourkutsche auf dem untersten Niveau.

Haben wir denn so etwas überhaupt nötig? Sportlich gesehen, müssen wir doch keine Angst haben, denn seit Toni Polster nicht mehr spielt gibt es doch den österreichischen Fussball praktisch nicht mehr. Ausserdem können wir uns ja auch ohne die Austragung einer EM für solche internationale Turniere qualifizieren, was bei unseren Nachbarn nicht der Fall ist. Deshalb spricht die Fussball Weltrangliste mit 45 zu 84 ganz klar für den “Fussballstaat Schweiz”! Den Österreichern fehlt doch einfach ein EM Song im Stil von 54, 74, 90, 2006 und weil es Deutschland ja knapp nicht geschafft hat neu eben 54, 74, 90, 2010. Also liebe Österreicher einfach einmal Sportfreunde Stiller anfragen und die komponieren sicher auch euch einen EM-Hit. Wir werden es wohl nochmals mit Gimma oder Baschi versuchen…