Tag 1 – Flug nach San Francisco

10. August 2009 2 By blogstone

Am Montagmorgen gings los Richtung San Francisco. Der Check-in und Abflug in Zürich verlief problemlos und durch das kleine Upgrade zu Economy Plus bei United hatten wir auch einen Sitzplatz am Notausgang mit zusätzlicher Beinfreiheit, was ziemlich komfortabel war. Leider hatten wir kein Video on Demand System, aber immerhin 9 Filme, welche ständig wiederholt wurden. Für eine amerikanische Airline war auch die Verpflegung an Board ziemlich gut.

In Washington mussten wir zwischenlanden und da begann das Übel. Im Flugzeug erhielten wir wieder unzählige Formulare, obwohl wir im Vorfeld bereits das ESTA im Internet ausgefüllt hatten. Keine Ahnung, wieso man die Formulare nun doppelt ausfüllen muss, aber man kann die Amerikaner ja nicht immer ganz verstehen. Jedenfalls gab uns die „very charming” Flightattendant das falsche Formular, weil wir von unseren Sprachaufenthalten noch ein Visum hatten, und so schickte der Immigrationofficer uns nochmals zurück, um ein anderes Formular auszufüllen.

Die erste Hürde war dann genommen und wir schnappten uns auf dem Weg zum Gate noch etwas Fastfood bei Wendys, da es auf amerikanischen Inlandflügen ja Essen nur gegen Bezahlung gibt. Nach dem Boarding gings ab aufs Rollfeld und plötzlich kam die Durchsage, dass jeder sein Natel wieder einschalten und nochmals auf WC gehen könne, da wir noch 40 Minuten warten müssten. Da hätten wir fast noch im Weissen Haus bei President Obama vorbeigehen können, als Revanche für den Besuch in London. Na danke, wir hatten ja nicht schon einen 9 Stunden Flug hinter uns, und warten im Flugzeug ist ja so amazing, aber nach einer Stunde gings dann endlich weiter nach San Francisco.

Bei der Autovermietung mussten wir dann nochmals auf unser GPS System warten, da Alamo gerade short war. Immerhin konnten wir dann endlich nach Belmont zu Rahel und Serge aufbrechen, wo wir freundlich mit Apple Pie empfangen wurden. Der erste Reisetag war also überstanden und wir konnten müde ins Bett sinken.