Tag 10: SF – Silicon Valley – Santa Barbara

22. August 2008 5 By blogstone

Heute morgen verliessen wir San Francisco Richtung Silicon Valley und somit auch das Tenderloin Quartier. Tayfun wollte noch unbedingt bei Alamo das Auto austauschen gehen, da die Anzeige für den Ölwechsel schon längere Zeit leuchtete, obwohl er in den letzten Tagen noch behauptete, dass man auch mit der Anzeige noch locker 3000 Kilometer fahren könne. Keine Ahnung was er heute Nacht träumte, auf jeden Fall war er besessen davon und deshalb mussten wir am Flughafen einen Zwischenstopp einlegen. Ideal, dass wir gerade gestern voll getankt hatten und so Alamo einen volltne Tank schenkten, aber immerhin erhielten wir wieder einen Equinox, der uns nun hoffentlich bis San Diego begleiten wird.

Anschliessend fuhren wir weiter bis nach Palo Alto um in der 367 Addison Ave die Garage von Hewlett Packard anzusehen. Die Garage, in der HP gegründet wurde, ist so unscheinbar, dass wir zuerst daran vorbeigefahren sind. Ein Besuch bei Facebook blieb uns leider verwehrt, da wir an der 156 University Ave kein entsprechendes Gebäude gefunden hatten. So setzten wir die Reise zu Google in Mountain View fort. Da ich letztes Jahr bereits den Googleplex besucht hatte, machte ich mich einmal mehr als Guide zu nutze und führte über das Gelände. Da uns leider kein Googlemitarbeiter zum Frühstück einladen wollte, verzehrten wir unser Essen halt im Auto auf dem Parkplatz. Danach machten wir noch kurz einen Abstecher zum Headquarter von Apple in Cupertino und zu eBay in San Jose. Obwohl Tayfun eine Informatikausbildung absolvierte, interessierte er sich nicht gross für die vielen Technologiefirmen. Er war mit einem Foto von Apple zufrieden. Deshalb fuhren wir weiter nach Gilroy zu den Premium Outlets. Die Shops erfüllten nicht alle Bedürfnisse, trotzdem tätigte jeder ein paar Einkäufe.

Um halb fünf waren wir dann in Monterey. Tayfun und Ramon entschieden, dass es noch zu früh für die Hotelsuche sei und wollten noch bis Santa Barbara weiterfahren. Keine Ahnung welcher Teufel die beiden ritt, auf jeden Fall reservierte Tayfun mit seinem iPhone ein Best Western Hotel in Santa Barbara. Zum Glück bin ich den Highway 1 von Monterey bis Santa Barbara bereits letztes Jahr mit meiner Prinzessin gefahren, denn durch die Entscheidung der beiden Kulturbanausen möglichst schnell nach Santa Barbara zu gelangen, fuhren wir auf dem Highway 101 im Landesinneren. So verpassten wir die wunderbare Aussicht auf die Küste. Aber gemäss Ramon sieht eh jede Küste genau gleich aus.

Um halb zehn trafen wir im besagten Hotel in Santa Barbara ein. Tayfun machte sich auf zur Reception, während Ramon und ich das Auto ausluden. Dann der Schock, das Zimmer bot nur ein normales Bett. Drei Personen in einem Bett, nein, ich schickte ihn zurück, damit er ein Zimmer mit zwei Queenbeds organisieren konnte. Alles war ausgebucht, auch in allen anderen Hotels. So übernachten wir nun in einem kleinen Zimmer mit einem Bett.

Übrigens Santa Barbara sieht by night genau gleich aus wie zum Beispiel Jonschwil, Amriswil oder Thayngen bei Nacht, einfach zusätzlich mit Palmen. Aber hauptsache wir können Santa Barbara auf unserer Liste abhacken. Mein Vorschlag wäre ja gewesen in Monterey zu übernachten und dann morgen den Highway 1 nach Santa Barbara zu fahren um hier am Nachmittag baden zu gehen, aber eben, wir übernachten nun bereits in einem kleinen Zimmer in Santa Barbara….