Tag 21: Carlsbad and PB beachday

2. September 2008 2 By blogstone

Nach dem Powershopping gestern stand heute wieder ein Strandtag auf dem Programm, denn Ramon und Tayfun kennen ja kein anderes Programm ausser Strand und Shopping. So fuhren wir in den Norden um den Strand in Carlsbad zu besuchen, da wir ja bereits alle grossen Strände in San Diego (Coronado Island, Mission Beach und Pacific Beach) gesehen haben.

Carlsbad State Beach is all nice, but spots like Tamarack (near its namesake street), Warm Water Jetty (by the large Electric Power Plant) and Terramar (near the lagoon) are most popular with surfers, and therefore usually the most crowded.” Der Carlsbad State Beach ist wirklich ein guter Spot für Surfer, denn hier haben wir bis jetzt die grössten Wellen gesehen. Auf Grund der grossen Wellen war auch das Schwimmen verboten. Trotzdem hatten wir den Spass mit den Wellen, welche praktisch bis ans Ufer kamen. Wie letztes Jahr auf Coronado Island sahen wir hier per Zufall Delphine.

Am Nachmittag fuhren wir zurück um in La Jolla meine letztjährige Schule anzusehen. Die Schule heisst nicht mehr ICAE sondern neu EC San Diego und das ist nicht die einzige Neuerung. Sämtliche Räume wurden renoviert und es sieht jetzt viel heller und freundlicher aus. Auch gab es neue Stühle und Computer. Nach der Besichtigung genehmigten wir uns im Coldstone in La Jolla noch ein feines Glacé. Tayfun überschätzte sich und schaffte es nicht mehr die feine Waffel auch noch zu essen.

Anschliessend machten wir uns noch auf an den Pacific Beach um das von Andrea und Janine ausgelehnte Boogieboard zu testen. Tayfun konnte nicht wiederstehen und kaufte sich noch ein eigenes Boogieboard. Leider ist das viele Seegras noch nicht verschwunden, dennoch hat es Spass gemacht mit den Wellen mitzugleiten. Sehr interessant und erwähnenswert ist der heutige Einkauf im VONS für das morgige BBQ. Die Mitarbeiterin an der Kasse wollte uns keinen Alkohol gegen vorweisen unseres Passes verkaufen. Auch die Storemanagerin wies uns nur schöde ab und sagte uns, dass im VONS kein Bier und Wein mit einem Pass verkauft werde. Was wir allerdings hätten vorweisen sollen, konnte sie uns auch nicht sagen. Komisch ist einfach, dass wir bis anhin immer mit dem Pass einkaufen konnten. So wechselten wir einfach an eine andere Kasse und dort klappte es problemlos.

Zum Nachtessen kochten die beiden Girls und Nancy Rösti und Geschnetzeltes. Als kleine Showeinlage musste ich die Rösti noch in der Luft kehren. Nach dem Essen fuhren wir noch nach Downtown um einen Drink zu nehmen. Wir entschieden uns für das EDEN ROOFTOP von IVY: “The largest rooftop space in downtown San Diego, it’s where you’ll take in the skyline under the sun, moon and stars.” Gemäss den lokalen Magazinen momentan the spot to be, allerdings scheint unter der Woche nicht viel los zu sein, aber wer geht schon bei uns am Dienstagabend aus. Auf jeden Fall ist das EDEN wirklich stylisch eingerichtet und es wäre bestimmt eine coole Location für einen Samstagabend. Zudem gab es für mich als Fahrer den Orangensaft gratis, ein weiterer Pluspunkt, neben der schönen Aussicht auf San Diego Downtown.