Tag 8 – Ke’e Beach

17. August 2009 2 By blogstone

Heute ging die Reise in den Norden von Kauai. Wir wissen nun auch endlich wieso Kauai als Garteninsel bezeichnet wird. Die Autofahrt in den Norden zeigte auf, dass der Norden eigentlich wie ein grosser Garten ist. Alles ist grün und sieht gepflegt aus, im Gegensatz zum Süden. Bei der Fahrt fühlt man sich, als würde man durch den Hyde Park in London fahren und man hätte noch ein paar grosse grüne Berge hineingesetzt.

Wir machten einen Stopp beim Kilauea Lighthouse und fuhren dann durch Princeville und Hanalei zum Ke’e Beach, der ganz am Ende der Strasse liegt. Wir hatten den Ke’e Beach ja gestern schon vom Helikopter aus gesehen und Luca erwähnte, dass das Parking nicht ganz einfach sei, aber dass wir 30 Minuten auf einen freien Parkplatz warten mussten hätten wir dann doch nicht gedacht. Immerhin konnten wir dann nach den erlebnisreichen letzten Tagen einen angenehmen Tag am Beach mit schnorcheln verbringen.

Auf der Rückfahrt machten wir noch einen Stopp in Hanalei, einem kleinen und charmanten Städtchen. Im Restaurant Bouchons genehmigten wir uns ein überraschend gutes Dinner, sogar mit viel Gemüse.