thanks god it’s friday (TGIF)

30. March 2007 2 By blogstone

So die erste Schulwoche am International Center for American English (ICAE) ist bereits vorbei. Bis jetzt bin ich mehr oder weniger gut mitgekommen. Etwas verwirrend ist die Klassenaufteilung:

Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr, Cambridge Preparation bei Mary
Montag, Mittwoch und Freitag von 13 bis 15 Uhr, Reading, Writing and Discussion bei Todd
Dienstag und Donnerstag vom 9 bis 12 Uhr, Cambridge Preparation bei Todd
Dienstag und Donnerstag vom 13 bis 15 Uhr, Vocabulary, Idioms and Discussion bei Marin

Bei jeder dieser 4 Gruppen sind wieder andere Personen in der Klasse. So muss ich mir jedes mal wieder andere Namen merken und es ist nicht immer einfach zu wissen mit wem man in welcher Klasse ist. Aber ich werde mich auch daran gewöhnen.

Heute Nachmittag bei Todd war es ziemlich lustig – Reading Game “murder in the library”. Die Klasse wurde aufgeteilt in 3 Gruppen und jede Gruppe erhielt Informationen aus Sicht eines Angestellten zum Mordfall. Dann mussten wir zuerst unsere eigenen Informationen lesen und verstehen und danach die Informationen von den anderen Gruppen erfragen. Beim ersten Lösungsversuch hatte keine Gruppe die richtige Antwort, doch anschliessen hat das CSI San Diego Team doch noch die richtige Lösung herausgefunden, so haben wir den kleinen Contest am Freitagnachmittag gewonnen.

canes.jpgAuf dem Aktivitätenprogramm der Schule stand um 17 Uhr eine Party. Ich konnte zusammen mit Caro, Baptist und Marc mit Mario mitfahren. Mario hat von seiner Hostfamily einen alten VW-Käfer erhalten und kommt damit zur Schule. Eigentlich dachte ich, dass es eine Strandparty sei, aber es war einfach eine Happyhour in einem Restaurant/Club “Canes” am Strand. Nicht mal nur für unsere Schule sondern der Club hat jeden Abend von 17 bis 19 Uhr Happyhour. Nur ohne Pass gibt es in Amerika keine Alkohol und in unserer Gruppe waren auch noch nicht alle 21, so haben wir einfach etwas gegessen und halt Cola getrunken. Danach mussten wir noch den Käfer anschieben, denn Mario hat vergessen das Licht abzustellen. Das war eine ziemlich lustige Situation und ein paar Asiaten kamen uns auch noch zur Hilfe.

Später haben wir dann auch noch die erste Einladung zu einer Houseparty angenommen. Joel und Flavio waren so freundlich zusammen mit ihrem Hostfather eine Homeparty zu geben. Sie waren ziemlich überrascht wieviele Personen von der Schule kamen aber zum Glück hatten sie ein grossen Haus. Es war noch ganz lustig, aber da wir morgen in die Universal Studios gehen, bin ich nicht so lange geblieben und Mario hat mich freundlicherweise noch nach Hause gefahren.