White Turf St. Moritz

8. February 2013 1 By blogstone

NiyaLetztes Wochenende war ich seit Jahren mal wieder in St. Moritz. Zwischen 2002 und 2007 war ich beruflich ja ziemlich oft da und ich habe die Zeit und die Erlebnisse im Engadin sehr genossen. Umsomehr freute ich mich auf das erste White Turf Weekend 2013, weil auch gleich noch zwei unserer Pferde starteten. Da die Pferderennen in Arosa abgesagt werden mussten, war das der Saisonauftakt auf Schnee und alle waren gespannt.

Niya lief im vierten Rennen eigentlich zwei Kategorien zu hoch, aber wir wussten, dass sie auf Schnee sehr gut unterwegs ist. Das hat sie auch bewiesen und erkämpfte sich den sensationellen dritten Platz. Run the Show war als Favorit gesetzt, aber das Rennen wurde spannend gemacht. Denn zuerst wollten die Pferde nicht in die Startboxen rein, dann ein Fehlstart und anschliessend brach ein Pferd alleine aus. Schlussendlich konnte dann doch gestartet werden und Rund the Show ging an zweitletzter Position in die erste Kurve. Doch dann zeigte das Pferd die wahren Qualitäten und überholte aussendurch alle seine Konkurrenten und liess zuletzt auch noch den Topfavoriten Saltas stehen. Nach sehr viel Anspannung ein grossartiger Sieg.

Christian Mettler, www.pferderennen-fotos.ch

Christian Mettler, www.pferderennen-fotos.ch

Christian Mettler, www.pferderennen-fotos.ch

Christian Mettler, www.pferderennen-fotos.ch

2. Rennwochenende in St. Moritz
Ein Bericht von Sportpanorama vom zweiten White Turf Rennwochenende 2013. Ein Portrait über den Jockey André Best, der Niya im ersten Rennen geritten hat. André Best hat Mitte Januar 2013 auf der Galopprennbahn in Dortmund seinen 1000 Sieg im Rennsattel gefeiert.