Wild Animal Park

5. May 2007 1 By blogstone

[inspic=727,left,gal,thumb]Am Samstagmorgen sind Caro, Martina und ich in den Wild Animal Park aufgebrochen. Der Wild Animal Park gehört zum berühmten San Diego Zoo, liegt aber einige Kilometer im Norden von San Diego. Nach rund 45 Minuten Autofahrt erreichten wir den Park und trafen per Zufall auch gleich Sonja, ihre Schwester und dessen Freund, sowie Dani.

Als erstes schlenderten wir durch den Park zur Safaritour “Journey into Africa”. Mit einem Zug auf Rädern fuhren wir durch die afrikanische Wildniss und sahen Löwen, Giraffen, Nashörner, Antilopen und viele weitere Tiere. Die Tour war ziemlich eindrücklich und man fühlte sich fast wie auf einer Safari in Afrika. Mit der Phototour würde man noch näher an die Tiere herankommen und könnte diese teilweise auch streicheln, allerdings ist der Preis von 90 Dollar doch ziemlich hoch.

Anschliessend machten wir uns zu Fuss auf um den Rest des Parks zu erkundigen. Die Elefantenshow war nicht gerade überwältigend, aber nach der Show sahen wir noch die drei jungen Elefanten in ihrem weitläufigen Gehege. Der Jüngste war gerade zwei Monate alt. Danach ging es weiter zu den Gorillas, die nicht gerade sehr viel Platz hatten. Im Streichelzoo trafen wir auf die Rehe. Nach dem jeder die Bambis gestreichelt hatte, wollten wir uns noch die Tiger ansehen. Leider waren diese in ihrem Reservat nicht zu sehen und da bereits die Durchsage durch die Lautsprecher kam, dass der Park nun schliesse, machten wir uns um 5 Uhr auf den Heimweg.

Der Wild Animal Park ist wirklich empfehlenswert. Am besten hat mir die gesamte Natur gefallen, einfach mal wieder weg von der Grossstadt raus in den Wald und die Natur. Es hatte auch ziemlich wenige Leute und so konnten wir den Tag richtig geniessen, da auch das Wetter ziemlich schön war.