Wildfires – Brände in San Diego Update

24. October 2007 0 By blogstone

Nach meinem Blogeintrag “Socal Wildfires – Waldbrände in Kalifornien” vom 23. Oktober sind nun fast eine Million Menschen auf der Flucht vor der Feuerwalze. US-Präsident George W. Bush, der an diesem Donnerstag in die Krisenregion reisen will, versprach schnelle finanzielle Hilfe für die Betroffenen. Zugleich regte sich am Mittwoch aber auch Hoffnung: Nach viertägigem Kampf gegen die Flammenhölle erwarten Experten aufgrund günstiger Wetterprognosen eine Entspannung der Lage.

Wie von Nancy und Mary zu erfahren war, sind die Behörden diesmal nach dem Wirbelsturm Katharina ziemlich gut vorbereitet und versorgen die betroffenen Leute. Das Qualcomm Baseball Stadium wurde als Notunterkuft eingerichtet. President Bush rief den Bundesnotstand in den sieben betroffenen Bezirken aus, was eine beschleunigte Katastrophenhilfe ermöglicht. Auf Drängen Schwarzeneggers erweiterte er den Umfang der Hilfe am Mittwoch und machte den Weg auch für längerfristige Wiederaufbauprogramme frei. Zudem erhielt die Feuerwehr sogar Unterstützung aus Mexiko wie Brentwood International berichtete: About 60 Mexican firefighters crossed the border to help fight the California wildfires – then returned home as a separate blaze roared up on the Mexican side. 

Die Feuersbrunst hat die grösste Evakuierungsaktion in der Geschichte Kaliforniens ausgelöst. Von der Anordnung waren mehr als 900’000 Bewohner der Region zwischen Los Angeles und San Diego betroffen. Wenn man sich die Zahl einmal vorstellt und was das an Organisationsaufwand bedeutet, unglaublich!