Zahlen: Facebook, XING, Twitter, Tomorrow Focus

5. August 2009 1 By blogstone

In dieser Woche haben mit Facebook, XING, Twitter und Tomorrow Focus gerade einige interessante Unternehmen ziemlich positive Zahlen veröffentlich. Es scheint als könne die Wirtschaftskrise den Besucherzahlen nichts anhaben. Oder besuchen vielleicht gerade wegen der Krise soviele Personen die Internetportale?

Facebook
Facebook ist neu hinter Google, Microsoft und Yahoo weltweit die viert grösste Website. Das Social Network zählt gemäss eigenen Angaben 250 Millionen aktive registrierte User. Im Juni gewann Facebook 24 Millionen Besucher im Vergleich zum Vormonat und erreichte eine Zahl von 340 Millionen Besuchern (via TechCrunch). Wow, eindrückliche Zahlen. Wenn man diese Zahlen anschaut rockt Facebook definitiv, nur bleibt dann da noch die Frage offen, wieso Facebook immernoch nur sehr wenig Geld verdient.

XING
Seit Jahresbeginn hat die XING AG rund eine Million neue Mitglieder hinzugewinnen können. Damit steigt die Mitgliederzahl im führenden europäischen Business-Netzwerk erstmals auf über 8 Millionen (via XING). Jede(r) fünfte Zürcher(in) ist bei Xing zu finden – also fast 80’000. In der ganzen Schweiz sind es über 200’000 Personen (via inside-it.ch). Auch bei XING sehr interessante Zahlen und im Vergleich zu Facebook verdient XING ja auch wirklich Geld mit seinen Premium Accounts. Wieviele der 8 Millionen sind denn effektiv Premium Accounts?

Twitter
Im Juni 2009 weist die Nielsen Nutzerstatistik für Twitter.com 1,8 Millionen Nettonutzer (Unique Audience) in Deutschland aus. Damit hat sich die Anzahl derer, die die Website von zu Hause aus oder auf der Arbeit mindestens einmal im Monat anklicken, seit April dieses Jahres fast verdoppelt. Im Juni waren 71,1 Prozent der Nutzer nur einmal auf der Website. Lediglich 14,8 Prozent der Nutzer waren mindestens drei Mal auf Twitter.com unterwegs (via presseportal). Twitter scheint immer mehr und mehr an Fahrt zu gewinnen. Ich werde Twitter weiter beobachten und testen.

Tomorrow Focus
Tomorrow Focus hat gestern seine Zahlen zum ersten Halbjahr 2009 bekannt gegeben. Steigerung des Konzernergebnisses um 18,6 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. Das Netto-Marketingvolumen im E-Commerce-Segment wurde antizyklisch um rund acht Millionen Euro auf circa 20 Millionen Euro erhöht und zeigt erste Erfolge. So konnte die HolidayCheck AG ihren Vorsprung vor Wettbewerbern wie Expedia.de und Ab-in-den-Urlaub.de laut der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) weiter ausbauen und damit ihre Position als das führende unabhängige IVW-geprüfte Reiseportal in Deutschland festigen. HolidayCheck verzeichnete im Juni 2009 laut IVW 8,9 Millionen Visits, Expedia.de 6,0 Millionen Visits und Ab-in-den-urlaub.de 2,8 Millionen Visits (via focus.de). Wie ich gestern schon getwittert habe: „Tomorrow Focus mit starken Zahlen. @holidaycheck bestätigt die Nummer 1 Position bei Reiseportalen, sehr gut weiterso!“ freut mich das natürlich für HolidayCheck, denn auch HC rockt definitiv.