Zum Geburtstag wünsch ich mir…

10. June 2009 2 By blogstone

Mein Geburtstag steht heute mal wieder auf dem Programm. Ich muss sagen mit dem älter werden habe ich absolut kein Problem, denn mit jedem Jahr komme ich meinem Ziel, der frühzeitigen Pensionierung ein Stück näher. Früher habe ich ja immer gesagt, dass ich mich mit 30 frühzeitig pensionieren lassen kann. Ich war auf guten Weg, aber dann kam das Studium an der ZHAW in die Quere. So habe ich das Projekt Frühpensionierung auf 40 rausgeschoben. Pensionierung heisst für mich nicht, nicht mehr zu arbeiten, sondern nur noch das machen zu müssen, was Spass macht – also finanzielle Unabhängigkeit.

Nun bin ich aus London zurück. London war streng, abwechslungsreich und sensationell. Leider hat mir einfach für vieles die Zeit gefehlt, man hätte noch soviel machen können, aber eben die liebe Zeit. Nun bin ich wieder zu Hause und der Alltag holt mich wieder ein. Doch irgendwie ist da auch die Leere und ich habe Probleme mit dem Wechsel. Nun einfach wieder zu Hause zu sein, nicht mehr in London, nicht mehr in der Reid Hall, nicht mehr an der EBS London. Alles ist anderst und trotzdem irgendwie bekannt. Die Zeit ist hier nicht stehen geblieben, alles und jeder hat sich ebenfalls weiterentwickelt, aber ich war weg. Genau so oder ähnlich war es auch nach meiner Rückkehr von San Diego. Noch ein Jahr danach habe ich San Diego vermisst. Wird es mit London das gleiche sein?

Deshalb wünsche ich mir zum Geburtstag ganz einfach

Zeit

Ich brauche Zeit um mich wieder einzuleben und anzuklimatisieren. 4,5 Monate gehen nicht so spurlos vorbei und vieles hat sich verändert, wenn auch nicht immer offensichtlich. Also liebe Freunde, Familie und Verwandte, schenkt mir Zeit um mich hier wieder einzuleben. Wie auch immer ihr das macht, ich bin gespannt. Wem Zeit zuwenig materialistisch ist, dem hab ich sonst noch ein paar Geschenkideen. Nun bleibt nur noch die Frage, wer wird mir wohl als erstes zum Geburtstag gratulieren?